So viel habe ich gestrickt

Samstag, 23. August 2008

Herbst

 


auch wenn es laut kalender noch 4 wochen zeit hat bis zum beginn des herbstes, könnte man bei einem blick aus dem fenster heute mal wieder denken es sei schon oktober.
aber genug über den für mich enttäuschenden sommer geklagt.
ich habe mal wieder in der schublade mit den unvollendeten objekten gewühlt und mich entschlossen dieses herbstliche mustertuch zu beenden. in 2 wöchentlichem abstand werde ich hoffentlich gute fortschritte zeigen.
Posted by Picasa

Mittwoch, 13. August 2008

Glück

 



Clemens von Brentano
Glück
Glück ist gar nicht mal so selten,
Glück wird überall beschert,
vieles kann als Glück uns gelten,
was das Leben uns so lehrt.

Glück ist jeder neue Morgen,
Glück ist bunte Blumenpracht
Glück sind Tage ohne Sorgen,
Glück ist, wenn man fröhlich lacht.

Glück ist Regen, wenn es heiss ist,
Glück ist Sonne nach dem Guss,
Glück ist, wenn ein Kind ein Eis ißt,
Glück ist auch ein lieber Gruss

Glück ist Wärme, wenn es kalt ist,
Glück ist weißer Meeresstrand,
Glück ist Ruhe, die im Wald ist,
Glück ist eines Freundes Hand.

Glück ist eine stille Stunde,
Glück ist auch ein gutes Buch,
Glück ist Spaß in froher Runde,
Glück ist freundlicher Besuch.

Glück ist niemals ortsgebunden,
Glück kennt keine Jahreszeit,
Glück hat immer der gefunden,
der sich seines Lebens freut.
Posted by Picasa

Montag, 11. August 2008

August

 

Lilien sind die monatsblumen für den august. ich liebe lilien sehr, ich empfinde sie als intensiv, aber dennoch filigran, irgendwie eigenwillig und unglaublich sebstbewußt.
Posted by Picasa

Freitag, 8. August 2008

Marquoir story

 


Diese, doch schon länger liegende stickerei habe ich nun beendet. zuerst war es ein RR, den ich leider nicht beenden konnte, dann lag das gute stück ewig bei mir in der schublade, weil es keine guten erinnerungen weckte.
und nun hatte ich mich endlich entschlossen es zu beenden und habe es als ufo bei den handarbeitsfeen gestickt.
heute ist es fertig und ich bin froh darüber.
ich wünsche euch allen einen schönen tag.
Posted by Picasa

Sonntag, 3. August 2008

Summer-Snapper-Island

 


diese stickerei nach einer vorlage von bent creek habe ich nun fertig und gerahmt. das bild hängt nun in meinem wohnzimmer. ich hoffe doch sehr, dass der sommer uns noch eine ganze weile erhalten bleibt.
es ist doch immer wieder schön, etwas fertig zu stellen und dann voller stolz auf das eigene werk zu gucken *gg*.
Posted by Picasa

wie versprochen



gibt es einen blick auf den beginn meiner weihnachtsstickerei. wie man sieht habe ich schon einige perlen und auch das goldgarn im einsatz gehabt.
ich erspare euch mal einen blick auf die größe es leinenstoffs, denn man kann schon zweifel bekommen, wenn man sieht, was noch alles gefüllt werden möchte.
aber trotzdem ist es eine herausforderung und ein superschönes stück, wenn es dann gerahmt an der wand hängen wird. man wird ja träumen dürfen, oder?
und weil ich so stolz bin, hier noch ein bildchen in groß:




Posted by Picasa

Samstag, 2. August 2008

was zum träumen




starry starry nigth <--- anklicken!!

Vincent -

denkt nicht fast jeder sofort an van gogh, wenn er diesen namen hört? mir jedenfalls geht es so.

seine bilder sind einerseits schön, dann wieder traurig und anrührend. voller sonne und blumen und reifer felder und dann gibt es die düsteren bilder von bauern und bergarbeitern. aber gerade diese empfinde ich so voller kraft und ausdruckstärke.

sein leben eine gratwanderung zwischen ekzessiver schaffenskraft und tiefer depression.
von der umgebung in seiner intensivität und seines unerbittlichen arbeitspensums wegen unverstanden. in jungen jahren unentschlossen, wo sein platz im leben sein würde, er wollte geistlicher werden, hat mit den bauern gelebt und geschufftet, - vom vater unverstanden und wenig unterstützt.
als maler von kritikern verlacht, im leben weitesgehend einsam und fast ausschließlich mit vertrauen zum geduldigen bruder theo.
die ursache seines "wahn´s", der ihn zu selbstverstümmelung und selbstmord trieb vermutet man heute in der tinitus-erkrankung.
wie dem auch sei.... einer der größten maler und wer weiß, ob es ohne all diese persönlichen entbehrungen und qualen es zu solchen leistungen geführt hätte.

Weihnachten?

 

nein, nein, es weihnachtet nicht und auch für dieses weihnachten soll das nicht werden....
aber
seit einigen jahren schlummert bei mir die vorlage, der stoff, die perlen, das garn und das goldgarn. und nun habe ich eine liebe stickfreundin gefunden, die mit mir gemeinsam dieses doch recht große werk angehen möchte.
der start war gestern, aber da war ich einfach zu müde nach dem spätdienst um zu beginnen. aber heute...
und damit es gleich gut losgeht werde ich dann heute abend schon mal zeigen, wie es sich anlässt...
hier gibt es dann auch immer fortschritte zu sehen, einmal monatlich... ihr dürft mich dann gern anfeuern und loben...*gg*
Posted by Picasa

mit dem leben gespielt

 

vor einigen tagen habe ich die biographie von götz george ausgelesen.
ich finde sie sehr schön, interessant und untehaltsam.
sie zeigt george als menschen, bei dem man in tiefster seele berufung im positivsten sinne spürt.
das ringen um den beruf, die selbstzweifel, erfolge, misserfolge und doch immer das "schauspielern müssen", es geht gar nicht anders.
natürlich auch immer das selbst angelegte maß des vaters, das unbedingt erreicht werden wollt.
ich denke, auf ganz eigene art und mit eigener qualität hat er den vater sogar überrundet.
Posted by Picasa