So viel habe ich gestrickt

Samstag, 2. August 2008

was zum träumen




starry starry nigth <--- anklicken!!

Vincent -

denkt nicht fast jeder sofort an van gogh, wenn er diesen namen hört? mir jedenfalls geht es so.

seine bilder sind einerseits schön, dann wieder traurig und anrührend. voller sonne und blumen und reifer felder und dann gibt es die düsteren bilder von bauern und bergarbeitern. aber gerade diese empfinde ich so voller kraft und ausdruckstärke.

sein leben eine gratwanderung zwischen ekzessiver schaffenskraft und tiefer depression.
von der umgebung in seiner intensivität und seines unerbittlichen arbeitspensums wegen unverstanden. in jungen jahren unentschlossen, wo sein platz im leben sein würde, er wollte geistlicher werden, hat mit den bauern gelebt und geschufftet, - vom vater unverstanden und wenig unterstützt.
als maler von kritikern verlacht, im leben weitesgehend einsam und fast ausschließlich mit vertrauen zum geduldigen bruder theo.
die ursache seines "wahn´s", der ihn zu selbstverstümmelung und selbstmord trieb vermutet man heute in der tinitus-erkrankung.
wie dem auch sei.... einer der größten maler und wer weiß, ob es ohne all diese persönlichen entbehrungen und qualen es zu solchen leistungen geführt hätte.
Kommentar veröffentlichen