So viel habe ich gestrickt

Donnerstag, 26. September 2013

Die ersten Kastanien in diesem Jahr



Kastanien

Ein stattlicher Kastanienbaum
steht kerngesund vorm Haus,
seine Krone ist ein weiter Raum,
dichtgrün sein Blätterflaus.


Wir sehen ihn wachsen viele Jahr,
sein Blühen mit weiß-rosa Kerzen,
im Herbst besucht ihn die Kinderschar
mit glühenden Sammlerherzen.



September bringt die reifen Früchte
in grüner Hülle, stachlig und matt,
darin sind kleine rot-braune Wichte,
Kastanien, glänzend und glatt.



Jetzt sammeln die Kinder mit Eifer,
und hängen Früchte weit oben,
hilft Gärtners langer Obstgreifer,
grüne Kugeln vom Baum zu holen.



Wie schön! Diese Ernte ist reichlich
für die Tiere des Waldes im Winter;
manche Frucht wird unvergleichlich
zum Kastanienmann mit Zylinder.


Als ich heute nach der Arbeit zur Straßenbahnhaltestelle kam sah ich sie leuchten... und ich lächelte sofort. 
Die ersten Kastanien in diesem Jahr. 
Kastanien sind so schon rund und glänzend und wirken auf mich gemütlich in ihrem warmen braun. 
Ich bückte mich und sammelte einige auf, steckte sie in meine Jackentaschen. 
Dort begleiten mich in jedem Herbst 2 Kastanien, mit denen ich unterwegs immer in der Tasche spiele, mich an der Form und dem glatten Gefühl erfreue. Ich drehe sie wie I-Gong Kugeln, lasse sie von einer Seite zur anderen wechseln und immer wieder lächel ich. 
Und 4 Kastanien liegen nun bei meiner Herbst-Tisch-Deko. 

Der Herbst hat auch schöne Dinge zu bieten, man muss nur darauf achten. Ich habe mich heute wieder selbst daran erinnert, nein es waren meine kleinen braunen Freunde.



Kommentar veröffentlichen