So viel habe ich gestrickt

Dienstag, 28. Oktober 2014

Ich und mein Tablett (verstrickte Dienstagsfrage)


(iPad - Geschenk zum 50. Geburtstag 2012)


Es ist Dienstag und das Wollschaf hat wieder eine Frage 



Nutzt Du auf Deinem Smartphone oder Tablet Strick-Apps?
Wenn ja, welche und warum, welchen Nutzen haben sie für Dich?


Auf meinem Smartphone nutze ich bislang keine App , die mit Handarbeiten zu tun hat. 

Dafür habe ich mein iPad mini eigentlich ständig bei mir.
Damit habe ich Zugang zu ravelry, wo ich meinen stash, meine to do Liste und die Projekte aufgelistet habe, in verschiedenen Gruppen lese und mich informiere.

Ich nutze die App "knit companian"
Man kann ganz wunderbar PDFs laden, Projekte verwalten, Notizen schreiben, farbige Hervorhebungen anbringen ect. Natürlich kann man auch zählen.... 
Warum nutze ich das? 
Fast jeder kennt Star Trek ... und ich war schon als Kind begeistert, wenn Mr. Spock auf seinem "Tabett" gelesen hat, Daten eingegeben hat und auf jede noch so dusselige Frage eine Antwort fand. Ich gebe es freimütig zu, ich habe fast 40 Jahre auf so ein Ding gewartet und bin noch immer so froh darüber und nenne es liebevoll "meine externe Festplatte". 
Es macht mir das Leben leichter und ich habe auf kleinem Raum, mit relativ wenig Gewicht so ziemlich alles an notwendigen Informationen bei mir. 



Freitag, 24. Oktober 2014

Neues Strickprojekt


Hier sieht man die Wolle für mein nächstes Projekt. 
"Lisa" von Woll Butt, der Hausmarke von Buttinette. Lauflänge 85m auf 50 g.
55% Baumwolle + 45% Polyacryl ist zwar nicht hochwertig, aber dafür strapazierfähig. Mit 1,95€ je Knäuel auch unglaublich günstig. 
Was es wird kann ich noch nicht sagen und es wird davon vorläufig auch kaum Bilder geben, denn es wird ein Geschenk. Bunt wird es, das sieht man schon. 

Ein relativ einfach zu strickendes Muster, sieht dafür aber interessant aus. Der Baumwollanteil macht es etwas stumpf aber es strickt sich gut. Man sieht nur etwas vom Seil, aber ich habe mir eine Rundnadel von KnitPro in Nr. 3 geleistet. Nachdem ich seit einiger Zeit Socken mir diesen Holznadeln stricke und dabei feststellte, dass es mir schlichtweg leichter fällt hielt ich die Anschaffung für sinnvoll. 

Strickliteratur


Diese Woche fragte das Wollschaf,
Ich hätte folgende Frage für dich:
Derzeit erweitere ich immer wieder meine Büchersammlung zum Thema Stricken.
Daher interessiert es mich, was eure Bibliothek bisher so beinhaltet.
Sind es Musterbücher, Grundlagenbücher, Bücher zu bestimmten Themen wie Socken oder Oberteilen?
Sind die Bücher in eurer Muttersprache geschrieben oder nutzt ihr auch andere Sprachen, um eure Erkenntnisse zu erweitern?
Habt ihr schon Muster aus den Büchern nachgestrickt, oder war es nur ein Spontankauf und die Bilder sind toll anzusehen?
Wie umfangreich ist eure Büchersammlung zu diesem Thema?
Müsst ihr die Bücher in den Händen halten können oder habt ihr auch Ebooks?
Dann hätte ich noch eine Frage:
Habt ihr Zeitschriften-Abos zum Thema Stricken?
Sind dies Offline- oder Online-Abos?
Oder kauft ihr regelmäßig Strickzeitschriften?
Welche Zeitschriften habt ihr? Gibt es welche, die euch enttäuscht haben?
Vielen Dank an Jana für die heutige Frage!

Ich lese viel und mag Bücher und Zeitschriften sehr.
Abonniert habe ich the Knitter Deutsch , Verena und lese auch noch einige andere Hefte. Manche gefallen mir mehr, andere nicht so, aber Inspiration finde ich eigentlich immer und somit kann ich nicht sagen, dass mich etwas völlig enttäuscht hat.
In online Veröffentlichungen schaue ich gern, aber eher wenn ich darüber stolpere und nicht regelmäßig.
Ich besitze auch einige Bücher zum Thema Stricken. Ich habe mir Stephanie von der Linden Grundlagenwerk gekauft und ein paar Bücher mit Strickmustern. Dann sind da noch einige wenige Bücher mit Modellen z.bsp. Socken und Pullover. 
Ich habe auch noch Titel auf der Wunschliste, aber, wen würde es wundern, meist leihe ich mir Strickliteratur aus der Bibliothek aus. Ich lese sowohl in Deutsch, Englisch und Französisch. Komme damit auch ganz gut zurecht. Russisch könnte ich auch, habe aber bisher noch gar nicht daran gedacht danach zu suchen. Das werde ich wohl mal in Angriff nehmen und erkunden, was es interessantes gibt.
E-Books lese ich gern unterwegs, aber nein, Strickbücher halte ich gern in den Händen. Da kommen die Bilder nach meiner Meinung besser zur Geltung. 
"Mein Lieblingspullover" von Amanda Griffith kam mir vor einiger Zeit in die Hände. Es gefällt mir gut, weil viele Modelle eher klassisch sind und es für jedes Modell die Möglichkeit gibt Varianten, wie unterschiedliche Ärmel, Kragen oder Ausschnitte zu wählen. Darum steht es nun auf meiner Wunschliste. 

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Balkon im Herbst

Im Herbst.

Niedrig schleicht blaß hin die entnervte Sonne,
Herbstlich goldgelb färbt sich das Laub, es trauert
Rings das Feld schon nackt und die Nebel ziehen
Über die Stoppeln.

Sieh, der Herbst schleicht her und der arge Winter
Schleicht dem Herbst bald nach, es erstarrt das Leben;
Ja, das Jahr wird alt, wie ich alt mich fühle
Selber geworden!

Gute, schreckhaft siehst du mich an, erschrick nicht;
Sieh, das Haupthaar weiß, und des Auges Sehkraft
Abgestumpft; warm schlägt in der Brust das Herz zwar,
Aber es friert mich!

Naht der Unhold, laß mich ins Auge ihm scharf sehn:
Wahrlich, Furcht nicht flößt er mir ein, er komme,
Nicht bewußtlos rafft er mich hin, ich will ihn
Sehen und kennen.

Laß den Wermutstrank mich, den letzten, schlürfen,
Nicht ein Leichnam längst, ein vergeßner, schleichen,
Wo ich markvoll einst in den Boden Spuren
Habe getreten.

Ach! ein Blutstrahl quillt aus dem lieben Herzen:
Fasse Mut, bleib stark; es vernarbt die Wunde,
Rein und liebwert hegst du mein Bild im Herzen
Nimmer vergänglich.
Adelbert von Chamisso


Ich habe endlich ein paar Tage frei und da ich nicht verreise habe ich mir den Balkon hübsch gemacht. Der Blick gefällt mir so besser, auch wenn das Wetter schon recht trübe ist.
Aber gestern konnte ich draußen sitzen und etwas Herbstsonne genießen.


Dienstag, 21. Oktober 2014

Die verstrickte dienstagsfrage

Das Wollschaf stellte letzte Woche die Frage 
http://daswollschaf.wordpress.com
Bist Du schon mal während des Strickens eingeschlafen?
Was machst Du, wenn Du müde bist, aber trotzdem noch stricken möchtest?

So lange ich denken kann schlafe ich weder in der Bahn, beim Fernsehen oder beim lesen ein.
Seit diesem Jahr erwische ich mich, dass ich durchaus mal beim Fernsehen einnicke. So erst wieder gestern Abend passiert. 
Derzeit habe ich frei und kann aufbleiben, so lange ich will. Ich schaue 2 Folgen Barnaby, schalte um und es läuft Werbung bevor etwas interessantes anfängt und tja, den Anfang verpasst.
Jaja, ich werde älter und wenn ich ehrlich bin, ist dies etwas, womit ich nicht gerechnet habe.
Auch in der Straßenbahn bin ich nach einem langen Arbeitstag schon mal weggedämmert.


Beim Lesen oder Stricken bin ich aber noch nicht eingeschlafen. Ich nehme an, dass ich da einfach konzentrierter bin. Ich hoffe, das bleibt auch noch lange so.

Wenn ich müde bin habe ich 2 Antworten. 
Während der Woche, wenn ich arbeite gehe ich schlafen, aber wenn ich am nächsten Tag nicht los muss, mache ich auch weiter, so lange ich Freude dran habe oder etwas fertig bekommen möchte.
Aber auch dazu muss ich sagen, dass ich früher die Nächte so manches Mal durchgemacht habe.