So viel habe ich gestrickt

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Vorräte - verstrickte Dienstagsfrage

Heute möchte das neugierige Wollschaf gerne wissen, ob Ihr Hamster oder Puristen seid.
Hast Du einen Wollvorrat oder kaufst Du nur projektbezogen?
Schöpfst Du gerne aus dem vollen oder belasten Dich größere Vorräte eher?
Das ist wieder eine gute Frage , die sich für mich auch gut an die letzte anschließt. 

Aber zu erst noch die Weihnachtssocken für meine Enkeltochter :

Ich bin eher eine Mischung aus beiden Typen.
Dem Hamster oder noch passender einem Sammler ähnlich bin ich in den letzten Jahren bei Sockenwolle geworden. Von Opal zum Beispiel gibt es diese wunderschönen Kollektionen, da konnte ich so manches Mal nicht widerstehen. 
Dabei bin ich eher der projektbezogene Wollkäufer, ich gehe nicht in den Laden und kaufe 7 kg Wolle ohne genau zu wissen, was draus werden soll. 
Ich sehe ein schönes Teil in einem Buch, einer Zeitschrift oder habe eine Idee und kaufe mir dazu passende Wolle. Tja und dann schließt sich so manches Mal der Kreis zum Wollvorrat, denn, meine Zeit ist begrenzt, und so manches superschöne, bereits mit Wolle versehene Projekt liegt im Vorrat, oder ist begonnen, vielleicht sogar schon halb fertig. 
Es kann sogar soweit kommen, das aus solchem projektbezogenem Wollkauf etwas anderes wurde. Nur bei Sockenwolle werden eigentlich immer Socken draus.
Also, ich gebe es ganz ehrlich zu, mein Wollvorrat ist größer als mir lieb ist. Zwar würde ich es noch nicht als Belastung ansehen, aber es ist nach meiner Grundeinstellung her eher überflüssig. Wolle ist nicht knapp und Mangelware.
Darum habe ich mir auch, wie schon bei der letzten Dienstagsfrage gesagt, fest vorgenommen in 2015 keine neue Wolle zu kaufen, wenn ich nicht sofort etwas daraus stricke und Sockenwolle schon gar nicht.


Kommentar veröffentlichen