So viel habe ich gestrickt

Freitag, 24. April 2015

nach VanGogh


Auf meinem Balkon sitzend habe ich heute diese Socken fertig gestrickt.
Die Wolle ist von Opal und es ist aus einer Kollektion, in der jedes Knäuel nach einem Bild von Vincent van Gogh nachempfunden ist. Ich finde diese Wollkollektion sehr gelungen und freue mich sehr nun das erste Bobbelchen aus meinem Vorrat verstrickt zu haben.
Es ist dem Bild "Cafe-Terrasse am Abend" entsprechend in blau/gelb/graugrün gehalten und ich finde es toll.

 
Die Caféterrasse am Abend (frz.Terrasse du café le soir oder Café Terrace auf dem Place du Forum) ist ein Gemälde von Vincent van Gogh, das er im September 1888 in Arles, Frankreich malte. Das Gemälde ist mit Ölfarben auf Leintuch gemalt und misst 81 × 65,5 cm. Heute hängt es im Kröller-Müller Museum, Otterlo (Niederlande).
Gezeichnet durch van Goghs Eindrücke von Südfrankreich, entsteht eine vollkommene neue Bildentstehung. Er benutzt beispielsweise eine für ihn ungewöhnliche Perspektive. Es ist das erste von vielen mit einem Sternenhimmelhintergrund. So taucht das Motiv des Sternenhimmels beispielsweise in der ebenfalls im September 1888 gemalten Sternennacht über der Rhone (frz. Nuit étoilée sur le Rhône) und in der im Juni 1889 entstandenen Sternennacht (frz. Nuit étoilée) auf.


Mittwoch, 22. April 2015

mein Balkon

Heute zeige ich Bilder von meiner Balkonbepflanzung. Das schöne Wetter und die freien Tage habe ich nun genutzt um den Balkon gemütlich und erholsam zu machen.

 
Viele Blumen, einige Kräuter, Balkontomaten haben einen Platz gefunden.

 
Die Erdbeertonne ist in diesem Jahr neu dazu gekommen, habe ich mir schon einige Zeit lang gewünscht.

 
So sieht es derzeit aus, wenn ich auf meinem Lieblingsplatz sitze.
 
 
Nun kann alles gut anwachsen und gedeihen. Ich habe noch einige Tage um es intensiv genießen zu können. Danach werde ich mich jeden Tag freuen, wenn ich heim komme und ich mich erholen kann-

Montag, 20. April 2015

Von der Ufo-Liste streichen



In der letzten Zeit konnte ich ja tatsächlich einiges zeigen, was ich gemacht habe, das liegt daran, dass ich einige Tage frei habe und in der letzten Woche meinen kleinen Enkel bei mir hatte, da kann man prima immer ein paar Reihen stricken, wenn er sein Schläfchen hält.
Darum ist auch dieses Paar endlich fertig geworden. Es stand ja auf meiner Ufo-Liste und ich hatte es im August 2014 begonnen.
Das Muster nennt sich Schornsteinfeger und es gefällt mir gut. Leider sieht man die kleinen Querstreifen am Schaft nicht so gut auf dem Foto.
Aber die Farben der FlowerPower-Opal Wolle gefallen mir nicht, mit diesem giftig-grün kann ich mich nicht anfreunden in dieser Kombination.
Also wandern die Socken erstmal in die Schublade und ich werde sehen, was ich damit mache.
Wie gesagt ist meine Strick-Ufo-Liste wieder um einen Posten reduziert.

Mittwoch, 15. April 2015

Wildhüter-Socken


Wildhüter heißt dieses Sockenmuster von Regina Satter, es strickt sich leicht und fühlt sich auch am Fuß angenehm an.
Nun bin ich ja ein richtiger Stadtmensch und meine Kontakte zu Wildhütern halten sich mehr als in Grenzen und so assoziiere ich Wildhüter mit Lady Chatterleys Oliver Mellors, der dann wie Denys Finch Hatton alias Robert Redford in "Jenseits von Afrika" aussieht....*gggg*
Aber mein Wild-Socken-Hüter nennt sich Bruno der Trompeter und dabei handelt es sich um die Wolle von Opal aus der Regenwaldkollektion aus dem Jahr 2014. und wurde gestern Abend fertig.






Stricksachen im Film - verstrickte Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage vom Wollschaf


Stricksachen in Film und Fernsehen – achtest Du darauf?
Hast Du Tipps für sehenswerte Filme oder Serien mit schönen Strickstücken?
Gibt es bestimmte Sachen, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?
Hast Du vielleicht sogar schon mal ein Modell aus einem Film nachgestrickt?


Auf diese Fragen antworte ich heute wieder sehr gern.
Ich nglaube, ich achte sehr auf die Ausstattung von Filmen und somit auch auf Gestricktes, generell auf handgemachtes.
Für mich immer wieder sehenswert, auch in Hinblick auf die Fragestellung sind die Folgen von "Der Doktor und das liebe Vieh". Von farbenfroh bis zum ausgeleierten, mit Löchern versehenen Strickpullunder kann man alles sehen. Besonders bemerkenswert sind die FairIsle- Teile von Tristan Farnon.



Auch bei Inspector Barnaby kann man ab und an etwas handgearbeitetes sehen, natürlich nicht bei ihm selbst, der ja immer elegant und wie aus dem Ei gepellt auftritt.
Aber hier kommt das Teil vor, was mir besonders in Erinnerung ist. 
Es handelt sich um eine Herrenstrickjacke in einem Patchworkmuster, die ist mir nicht durch ihre besondere Schönheit im Gedächts, sondern, weil sie in 2 Folgen von völlig unterschiedlichen Charakteren getragen wird. Einmal von einem Mitglied des fahrenden Volkes und dann von einem älteren Lord. 

Immer dienstag Abend kommt derzeit eine Neuauflage von Father Brown. Hier sticht mir immer wieder Susie ins Auge, weil sie so schöne, nahezu perfekt sitzende Oberteile trägt. In einer Folge sieht man sie auch ihren Koffer packen und mich packte fast ein bisschen Neid beim Anblick der Pullover, teilweise mit zarter Perlenstickerei. 
Dies könnte mich veranlassen mir etwas in diesem Stil zu stricken. Vor einiger Zeit habe ich in einer Ausgabe von "The Knitter" ein Jäckchen gesehen, das an die 50´ger Jahre erinnert.







Montag, 13. April 2015

Ein neuer Block


Am Wochenende habe ich meinen 3 Block für den Sampler fertig gestellt. 
In meinem Buch heißt er "Box-Quilt".
Hier sieht man alle 3 Blöcke auf einen Blick.


Samstag, 11. April 2015

Frage oder Aufruf....

I

Obwohl ich schon längere Zeit nicht mehr gestickt habe, übermannte es mich mal wieder und ich holte mir eines meiner "Ufos" raus.
Marjolein Bastin "the four seasons". 
Ich hoffe ich kann noch igndwo Daten finden, wann ich begonnen habe ect.
Jetzt möchte ich es jedenfalls voran bringen. 
Wie meine Tochter beim Anblick sagte:" Mama, du stickst ja wieder...... Und ständig farbwechsel... Das würde mich voll frusten...." musste ich lachen und konnte ihr gut zustimmen. 
Ich weis selbst nicht, wie lange meine Begeisterung halten wird, auf der anderen Seite ist es aber auch ein tolles Teil, sollte es je fertig werden. Ich habe jetzt sogar schon den passenden Platz dafür vor Augen.

Nun zu meiner Blog-Überschrift:
Vielleicht, stickt ja jemand von Euch auch daran oder hat es als Ufo zu liegen und lässt sich anstecken. 
Kein Wettbewerb sondern ein freundschaftlicher Austausch über Stand, Fortschritt und Motivation wäre mir sehr willkommen.

Die kleinen Söckchen sind fertig


Viel Zeit hatte ich die letzten Wochen nicht für Handarbeit und Hobby und dann wechselt immer zu meine Lust und Laune, was ich machen möchte, darum sind diese kleinen Söckchen erst jetzt endgültig fertig.

Donnerstag, 9. April 2015

Kissenbezug leider kaputt


Ich bekam in einer für mich schweren  Zeit von fleißigen und lieben Menschen dieses Kissen und eine dazu passende Decke gearbeitet und geschenkt. 
Ich benutze beides so gut wie täglich. Natürlich wurde beides schon häufiger gewaschen und leider haben sich in der letzten Zeit beim Kissen einige Nähte geöffnet und ich habe überlegt, was ich am besten damit mache. 
Vor einigen Tagen habe ich mir farblich halbwegs passenden Stoff rausgesuch. Bei mir herrscht immer noch die Devise, was ich nicht unbedingt für mein Hobby benötige wird nicht gekauft, weil die Schränke voll sind und noch mehr als genug Projekte zu beenden sind und selbst für neue Ideen fast immer was vorhanden ist. 



Darum habe ich diesen gewählt, auch wenn er etwas weihnachtlich daher kommt.
Streifen ausgemessen und zugeschnitten, die "kahlen Stellen" damit ausgebessert und gleich noch einige Nähte nachgenäht, bevor das nächste Malheur  passiert. 


Nun erstrahlt mein Kissen wieder und ich freue mich wieder täglich daran.
Noch heute danke ich allen für dieses herzliche Geschenk.