So viel habe ich gestrickt

Mittwoch, 30. September 2015

Weintrauben auf Sylt



Aus der Opal-Kollektion Sweet &Spicy habe ich das Knäuel Weintrauben verstrickt. Das Muster ist von Regina Satta und heißt Sylt.

Es hat sich prima gestrickt und die fertigen Socken sitzen gut und können nun meine Füße wärmen.

Dienstag, 29. September 2015

Strickzeitschriften

Ich freue mich immer auf  Zeitschriften. Anregungen, neue Garne, sogenannte Trends, neue Produkte, Buchvorstellungen und auch Tipps und Tricks rund ums Hobby finde ich immer gut.
Zwar findet man im Internet auch so gut wie alles, aber ich mag nun mal Zeitschriften sehr gern. 
Die Sabrina blättere ich oft durch und finde wenig, was mir zusagt, manchmal bin ich sogar etwas befremdet.
Gern mag ich die The Knitter von der ganzen Aufmachung her. Viele englische Designer und was mir besonders gefällt ist die Übersicht mit Austauschgarnen zu den Modellen.
Simply stricken wendet sich nach meiner Ansicht an Stricker, die erst begonnen haben oder auch mal kleine, schnelle Dinge herstellen wollen.
Verena ist vielleicht manchmal etwas überambitioniert, was Trends anbelangt, aber auch das gefällt mir durchaus gut. Bei manchen Seiten frage ich mich dann auch schon mal, was das eigentlich soll, aber dann sehe ich mir das Heft später wieder an und plötzlich finde ich genau das gut.
 
 
 

Dienstag, 8. September 2015

Im Ex



Ist der Titel einer Ausstellung in der Alten Nationalgalerie. 
Ich freute mich schon seit dem Sommeranfang auf den Besuch, heute war ich dort.
Werke des Impressionismus und des Expressionismus thematisch nebeneinander gehängt.
Schöne Bilder, großartige Kunst, da macht es nur ein wenig, dass es unglaublich voll war.
Wir haben eine gute Stunde beim Einlass gewartet, aber es hat sich gelohnt, der Rundgang durch die Bilder von Renoir, Lieberman, Macke, Degas, Slevogt, Monet, Pissaro und noch so manch anderen war einfach schön.
Danach noch einen Kaffee und ein leckeres Stück Kuchen....
Der Katalog kann dann an tristen Tagen die Erinnerung auffrischen.

Montag, 7. September 2015

Hörbücher und Dies und Das



Schon vor einiger Zeit habe ich auch Hörbücher für mich entdeckt. Das verschafft mir die Möglichkeit 2 Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Aber nicht, das ihr denkt, ich bin ein großer Verfechter von Multitasting, dem ist ganz und gar nicht so. Aber Geschichten hören und dabei Handarbeiten machen hat eigentlich Tradition.


Hörbücher kaufe ich aber nicht, sondern leihe sie in der Bibliothek. Mittlerweile erscheinen die Hörbücher ja sehr zeitnah zu den Büchern.
Es gibt durchaus Bücher, die ich gern kennen möchte und sie eben doch nicht unbedingt lesen muss.
Und während ich mir diese dann "vorlesen" lasse kann ich entspannt oder auch gespannt dabei stricken. Manchmal lasse ich dann die Strickerei auch sinken und höre nur zu.

Gestern habe ich bei Kathi Reichs Krimi "Knochen lügen nie" ein Paar eher ungeliebte Socken fertig gestrickt und dann, weil ich so einen kleinen Zwerg auf einem Bild gesehen habe und die Anleitung gleich dabei war habe ich ihn auch noch gestrickt.

Sonntag, 6. September 2015

Vivaldi meets Mozart


VIVALDI MEETS MOZART
Mozart – Drei Salzburger Sinfonien KV 136-138
Vivaldi – Die Vier Jahreszeiten 
Festival Orchestra Berlin
Dirigent: Stefan Bevier

Gestern Abend war es soweit und ich konnte mein Muttertagsgeschenk meiner ältesten Tochter genießen. Wir waren gemeinsam im Berliner Dom zu einem wunderschönen Konzert.
Schon auf dem Weg konnten wir uns anden herzerfrischenden Skulpturen der Freiausstellung Chubby women – Mollige Frauen des chinesische Künstler Xu Hongfei erfreuen.


Der Dom ist eine tolle Kulisse für Konzerte und besitzt eine sehr gute Akustik.
Wir lauschen den Klängen und aus Erfahrung weis ich, das so ein Abend in mir noch lange nachhallt.
Vielen Dank.



Samstag, 5. September 2015

Ostermond auch im September

Ja, so etwas gibt es hier bei mir.
Im April bis Juni wurde in einer Ravelry-Gruppe das Muster Ostermond von Micha Klein als KAL gestrickt. Da mir die Muster der Designerin immer gut gefallen habe ich mich natürlich angeschlossen und auch zeitnah begonnen.
Tja und dann kam mal wieder eine Zeit, in der alles etwas viel war und ich beim stricken, wenn ich denn mal dazu kam eher auf nur rechts Lust und Kraft hatte. Einfach eine Masche nach der anderen, die Gedanken bei allem nur nicht beim stricken und der Ostermond ging unter.
Bis Jetzt. Kaum ein paar Tage frei und das Muster strickt sich wie von selbst.
Tadahhh ... Ostermond im September