So viel habe ich gestrickt

Freitag, 15. Juli 2016

Zum Üben und Lernen

In einer Zeitschrift (Patchwork Magazin) habe ich im April ein Projekt gefunden, wo ich verschiedene Patchwork-techniken üben kann, die ich noch nicht probiert habe.
Das Thema ist zwar eigentlich nicht das, was ich mir sofort wählen würde, aber ich war offen für Neues.
"Une Prise d Áfrique" ist der Klangvolle Name. Bei Buttinette habe ich mir 2 Stoffpäckchen bestellt



 und mich an einen Block mit gebogener Form gemacht. Das gelang mir nicht so ganz und muss eindeutig noch geübt werden.
Das Haus



Als nächstes eine Technik, die ich noch nicht probiert hatte. Nähen auf Papier. Zwar nicht schwierig, aber ich glaube, dass bevorzuge ich auch künftig nicht.
Die Kreuzung



Nun kam etwas, was ich bisher immer gemieden habe: ein Applikationsblock. Und das gefällt mir überraschender Weise gut. Ich habe das erste Mal mit der Maschine appliziert und bin mit dem Ergebnis zufrieden.
Das Perlhuhn.


Die nächste Methode ist nun EEP. Jedes Teil über eine Schablone nähen und dann zusammenfügen. Alles von Hand. Ich bin noch dabei und ich finde es sehr aufwändig, meine Geduld wird auf eine ziemliche Probe gestellt.

Das neue Heft mit den nächsten Blöcken ist nun dieser Tage erschienen und ich freue mich schon auf das weiter üben der Techniken, es ist wieder Fondation Paper Piercing (nähen auf Papier) dabei und auch Applikation.


Kommentar veröffentlichen