So viel habe ich gestrickt

Donnerstag, 19. Januar 2017

Eine Schäferei im Lake District

Die ...ist das zentrale Thema dieses wunderbaren Buches. James Rebanks lebt und arbeitet mit seiner Familie auf einem Gebiet, dass schon seit Jahrhunderten von seinen Vorfahren bewohnt wird. 
Auch hält er seine Tiere wieder genauso, wie es seit alters her im Lake District üblich war und nutzt die Allmende, das Gemeinschaftsland.
Eine Familiengeschichte, in der es auch um das Leben der Schäfer im Jahreslauf geht, um Schafe, natürlich und um die Hütehunde. Nichts ist nur romantisch oder gradlinig. 
Für mich war auch ein Aspekt interessant, der gar nicht so im Mittelpunkt stehen soll, aber mich, der Antwort auf die Frage, warum Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene keinen Zugang zu Büchern, zu Literatur finden einen klaren Gedanken weiter gebracht hat.
Rebanks erzählt von seiner Schulzeit und darüber, dass alle Geschichten, die er in der Schule lesen musste offenbar nichts mit seinem Leben und der Art, wie seine Familie lebt zu tun haben und somit für ihn völlig uninteressant waren. Erst durch Zufall kam ihm ein Buch unter, dass von Schäfern handelt.
Aber das Buch ist auch sehr kurzweilig und voller Humor, wie diese zwei Zitate zeigen:


"Der Hof... gehört bereits auch meinen 3 Kindern... und haben ihre eigenen Schafe...
Ihre Schafe heißen Moss [Moos] Holly [Stechpalme] und Loopy Loo [Verrücktes Klo] Was soll ich dagegen einwenden? Als ich als Kind zwei Schafe bekam, suchte ich mir genauso dämliche  Namen für sie aus: Betty und Lettuce [Salatkopf]. So setzt sich die Tradition fort."

"Der Tag beginnt mit der Bewertung ... unter Ziehen und Schubsen werden die Böcke vor die Richter gebracht..Jeder bemüht sich, seinen Bock korrekt aufzustellen, so breitbeinig und stämmig wie möglich, den Kopf hoch erhoben.Angestrebt wird eine arrogante Haltung, der Eindruck eine Alphamannes, wie Russel Crow in Gladiator. "




Beatrix Potter, oder Mrs. Heelis, wie sie in "ihrem zweiten Leben" hieß, war auch Schafbäuerin im Lake District und hat in ihrem Testament dem National Trust mehrere Farmen hinterlassen, mit der Auflage, dass traditionell gearbeitet werden muss und nur Herdwick Schafe dort gehalten werden dürfen.
Mehr über Beatrix Potter und ihr Leben als Kinderbuchautorin und Farmerin kann man zum Beispiel in diesem Buch erfahren, wunderschöne Bilder vom Lake District inklusive.







Kommentar veröffentlichen