So viel habe ich gestrickt

Freitag, 6. Januar 2017

Ungeliebter Rock und altes Kleid



Können zusammen ein sehr schönes Geschenk ergeben.
Eine Kollegin stellte mir die oben erwähnten Dinge zum patchworken zur Verfügung, aber ich fand, sie sollte sehen, dass noch etwas für sie selbst daraus entstehen kann.
Eine Tasche für den Einkauf zwischendurch sollte es werden. Als Geburtstagsgeschenk. 
Der Rock, aus einem schönen Leinen hatte unten eine tolle Stickerei, die wollte ich unbedingt verwenden. Das Sommerkleid, jahrelang geliebt und oft getragen, nun noch als Futter zu brauchen. Allerdings war es ein kurzes, glockiges Kleid mit schmalen Trägerchen und so musste ich es erstmal zerteilen und dann zu passenden Stücken zusammen nähen.Eine Innentasche habe auch daraus genäht. Da sieht man auch mein kleines Labelchen.😊

Für die Hänkel habe ich neues Band genommen. 
Aus einem Stück verstärktem Rockbund und einem kleinen  Stück Kleiderträger ist ein Schlüsselanhänger entstanden.

Beim Wechsel auf einen Zickzack-Stich habe ich vergessen das Nähfüßchen zu wechseln und natürlich ist prompt die Nadel abgebrochen. Beim absteppen des oberen Randes, was der letzte Arbeitsschritt war, gleich noch eine Nadel kaputt. Das ist mir vorher nur ein einziges Mal passiert und ich bin nicht sicher was der Grund für den 2. Nadelbruch war. 
Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und ich freue mich damit wieder einmal etwas gebrauchtes verwandelt zu haben. Ob man das nun recyceln, reusing oder upcyceln nennt ist mir egal. 

Dann kam der spannende Augenblick des Auswickelns und des Wiedererkennens, das war echte Freude auf Seiten der Beschenkten und auch ich habe mich gefreut.
Kommentar veröffentlichen